Das Kinderparlament stellt sich vor

Seit April 2014 gibt es das Kinderparlament (Kipa) in der Marktgemeinde Tussenhausen. Das Kipa wird geleitet von Elisabeth Seitz vom Kreisjugendring Unterallgäu und setzt sich aus 12 Kindern aus den drei Ortsteilen zusammen.

Aufgabe des Kipas ist es die Wünsche der Kinder an die Gemeinde weiterzugeben und wenn möglich umzusetzen. Dazu treffen sich die Mitglieder alle zwei Wochen im Sitzungssaal der Gemeinde um ihre Anliegen zu besprechen.

So konnten in der letzten Sitzungsperiode bereits einige Dinge verwirklicht werden. In Mattsies wurden neue Tore auf dem Bolzplatz aufgestellt und die Renovierung der Skaterbahn in Tussenhausen konnte in Angriff genommen werden.

Die Protokolle der Sitzungen zum Download

7. Kinderparlamentssitzung (in externem Fenster)
2. Kinderparlamentssitzung (in externem Fenster)
3. Kinderparlamentssitzung (in externem Fenster)
2. Kinderparlamentssitzung (in externem Fenster)
2. Arbeitsgruppentreffen (in externem Fenster)
1. Arbeitsgruppentreffen (in externem Fenster)
Umwelttag Flyer (in externem Fenster)